pfister_ug_logo
HomeProgrammeDownloadPreiseBestellungImpressum


 DVPRIS     Ermittlung von Massen und Oberflächen nach der Prismenmethode      ( REB  22.013  ) 

 
Das Programm DVPRIS ist nach den Vorgaben der REB-VB 22.013 ( Regelungen für die elektronische Bauabrechnung ) entwickelt worden.

Die Ermittlung der Massen und Oberflächen von Erdbaukörpern erfolgt zunehmend mittels Aufgliederung in vertikale Prismen mit anschließender Aufsummierung. Das Aufmaß für solche Baukörper erfolgt durch eine polare Geländeaufnahme vor Beginn und nach Abschluss der Bauleistung.

Die daraus erhaltenen Lage- und Höhenkoordinaten sind - in Verbindung mit einer manuell oder automatisch erstellten Dreiecksvermaschung - Ausgangsbasis für die Berechnung von Massen und Oberflächen.

Eine Prüfung, der mit dieser Methode z.B. von einer Baufirma abgerechneten Massen und Oberflächen, ist manuell nur mit sehr großen Aufwand möglich. Eine Prüfung dieser EDV-Berechnungen kann mit wenig Aufwand vom Programm DVPRIS durchgeführt werden.

 

Beispiel : Kontrollgrafik für eine Berechnung von 419 Dreiecken und 244 Koordinaten.
Die bekannte maximal verarbeitete Zahl von berechneten Dreiecken liegt bei 92115. Dafür wurden die Koordinaten von 46612 Punkte eingelesen.


DVPRIS Grafik 1


Die einzelnen Bearbeitungsschritte :
 

Starten des Programms
Von diesem Fenster aus werden alle Bearbeitungsschritte getätigt und hier wird auch das berechnete Volumen angezeigt.

 
DVPRIS Starten 
 

Einlesen der Koordinaten ( DA30 oder DA45 , hier wurde DA30 gewählt )
Die Datei wird geöffnet und ihre Datenstruktur wird geprüft. Bei Fehlern wird ein Fenster mit Fehlermeldungen geöffnet.

 

DVPRIS Einlesen 

 

Einlesen der Dreiecksvermaschung ( DA58 )
Die Datei wird geöffnet und ihre Datenstruktur wird geprüft.
Bei Fehlern wird ein Fenster mit Fehlermeldungen geöffnet.

 

DVPRIS Dreiecksvermaschung 

 

Kontrollgrafik anzeigen
Anhand dieser Grafik kann der Bearbeiter visuell prüfen, ob die Position der Planung entspricht. Werden beide Horizonte überlagert angezeigt, lässt sich überprüfen, ob die Grundflächen identisch sind.
Bleibt ein Dreieck grau, wurde es nicht mitgerechnet. 

 

DVPRIS Grafik 2 

 

Datenart 57 und 59
Vorhandene Horizonte und Kontrollwerte überprüfen und ggfs. ändern.

 

DVPRIS Horizonte 

 

Jetzt kann die Berechnung gestartet werden. Das berechnete Volumen wird angezeigt.
  

Protokoll-Liste anzeigen
Die Randbedingungen der Berechnung stehen in der Protokoll-Liste.
Hier werden auch Unregelmäßigkeiten protokolliert.

 

DVPRIS Protokoll 

 

Ergebnis-Liste anzeigen
Hier sind die Einzelergebnisse der Dreiecke ( Prismen ) tabellarisch aufgelistet.

 

DVPRIS Ergebnis 

 

Protokoll- und Ergebnis-Liste können in die Windows-Zwischenablage übernommen werden und / oder ausgedruckt werden.


Demoprogramm auf der Download-Seite.

schlusslinie_logo